Religion(en)

In meiner Ausbildung (“Interkulturalität und Kommunikation”) haben wir gerade den Schwerpunkt Religion bzw. Religionen. Wir hatten schon eine Einführung ins Judentum, es folgt noch eine in den Buddhismus und eine in den Islam und gestern hatten wir die Einführung ins Christentum und die christlich-jüdische Zusammenarbeit.

Viel Einführendes war meiner Meinung nach ja nicht dabei, aber da habe ich mich schon bei der Einführung ins Judentum geärgert. Was mich interessieren würde, wäre so eine Art Vergleich, wer glaubt an was und wie unterscheidet sich das von den anderen. Was wir bekommen haben, war beim Judentum, was koscheres Essen, der Sabbat, die Thora, die Mischnah und der Talmud sind und beim Christentum, dass Jesus ein Jude war und dass die Bibel missverstanden wird und das Juden und Christen Zwillinge oder zumindest Geschwister im Glauben sind.

Das sind durchaus wertvolle Informationen, aber wie schon gesagt, stelle ich mir unter einer Einführung etwas anderes vor, eine Art Outline der Glaubensgrundsätze.
Vielleicht gehe ich als Atheist zu illusorisch an Religionen heran, wenn ich davon ausgehe, dass man sie zusammenfassen kann, dass man das “Warum” innerhalb der Religion anderen begreiflich machen kann und dass man innerhalb von drei Stunden eine ungefähre Ahnung der Weltanschauung von Anhängern dieser Religion bekommen kann.

Aber ich will.

Geburtstagsgedanken

Wie soll ich meinen Geburtstag feiern?

Mit meiner Familie ist es eigentlich klar, am Sonntag kommen alle und man isst bis zum Umfallen.

Aber was ist mit meinen Freunden? Geh ich fort? Lade ich ein?

Wie mach ich’s in der Arbeit? Soll ich überhaupt? Bring ich einfach Kuchen mit? Back ich den selber oder kauf ich ihn?

Was ist mit meiner Ausbildung (hab am Samstag), soll ich da auch Kuchen mitbringen oder es einfach totschweigen?

Warum muss alles so kompliziert sein?

Godzilla

Ich schau gerade Godzilla (Roland Emmerich-Version) und dazu fällt mir folgendes ein:

Godzilla ist der Marvel-Superheld der Echsen: Sie wird verstrahlt und dann riesengroß und deswegen superstark. Wäre sie kein Fleischfresser, würde sie wahrscheinlich an der Seite der X-Men kämpfen.

Ich war im Kino, wie ich den Film das erste Mal gesehen habe und mein Bruder war mit. Mitten im Showdown, also schon nach gut zwei Drittel des Filmes, gibt es eine Szene, wo die Helden in einem Taxi sitzen  (es spielt ja in New York) und Godzilla beißt hinten rein, aber sie können noch rausfahren und werden überraschenderweise nicht gefressen. Auf jeden Fall hat mein Bruder ganz laut bei dieser Szene in die Stille des Kinosaals hineingesagt: “Also, das glaube ich jetzt nicht mehr!”

Ein Klassiker unter unseren Familienzitaten.